Menu Close

Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und kommunalen Institutionen in Aalen

Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und kommunalen Institutionen in Aalen

AA-Mobil

Die Mobilitätsgepflogenheiten in der Flächenstadt Aalen sind geprägt vom motorisierten Individualverkehr sowie einem hohen Pendelverkehr. Eine fundierte Befragung der Bürgerschaft und Unternehmerschaft der Stadt Aalen bestätigt diese Einschätzung und zeigt, dass der PKW das beliebteste Verkehrsmittel für Beruf und Freizeit ist. Dennoch ist eine Veränderungsbereitschaft der Befragten erkennbar, sofern attraktive Verkehrsangebote vorliegen. Im Projekt "AA-MOBIL" entwickelt die Stadt Aalen zusammen mit der Hochschule Aalen und OstalbBürgerEnergie eG Lösungsansätze für eine nachhaltige Optimierung des städtischenVerkehrs. Unter www.aa-mobil.de sind die wichtigsten Ergebnisse der über 1.300 befragten Unternehmen, Mitarbeitenden, Studierenden sowie Bürgerinnen und Bürgern und der aktuelle Stand des Projektfortgangs dargestellt. Die gewonnenen Erkenntnisse konnten mit städtischen Expertinnen und Experten diskutiert werden. Dabei wurde klar, dass die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und kommunalen Institutionen gestärkt werden muss. Die Themenbetriebliche Mobilitätskonzepte, digitale Verknüpfung der Verkehrsangebote und kommunales integriertes Verkehrsmanagement werden in den folgenden Phasen des Projekts im Vordergrund stehen.

Weitere Informationen und Presseberichte zu AA-MOBIL: Schwäbische Post: Umfrage zu Mobilität: Zwei oder mehr Autos pro Haushalt, 05.07.2020

Amtsblatt "Stadtinfo" der Stadt Aalen: Über 1.300 Befragte beteiligen sich am Projekt AA-Mobil, 08.07.2020

Weber, Hans-Peter (2020). Informationsdefizite erschweren den Umstieg auf Elektroautos, Zeitschrift für das gesamte Genossenschaftswesen, 8/2020, S. 48 - 49