Menu Close

Aktuelles

Projektteam AA-MOBIL stellt innovative Ideen und Lösungsansätze für ein Mobilitätskonzept der Stadt Aalen vor

17. November 2020

Umweltfreundlich und nachhaltig, aber gleichzeitig einfach und nutzerfreundlich: So könnte das Mobilitätskonzept in Aalen für die Zukunft aussehen. Das Projektteam um Wirtschaftsförderer Felix Unseld, Prof. Dr. Anna Nagl vom Kompetenzzentrum für innovative Geschäftsmodelle der Hochschule Aalen, und Hans-Peter Weber, Vorstandsmitglied der OstalbBürgerEnergie eG (OBE), legte nach bisher knapp einjähriger Projektarbeit im Beisein von Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler und dem Bundestagsabgeordneten…

weiterlesen

Eine App als Schweizer Taschenmesser und Türöffner für die zukünftige multimodale Mobilität?

4. November 2020

Ergebnisse einer Umfrage in Tübingen liegen jetzt vor. Wie unsere Mobilität in zwei, fünf oder zehn Jahren aussehen wird, darüber gibt es viele Meinungen. Unabhängig von der Frage, welche Antriebsarten in Zukunft dominieren könnten, zeigen sich Tendenzen, dass die Vielfalt an Mobilitätsformen und angeboten wachsen wird. Digitale Technik soll dabei helfen, den Überblick zu behalten und Mobilität so einfach wie…

weiterlesen

Mobilitätskonzept erweiterte Innenstadt Leipzig

29. Oktober 2020

Leipzig ist eine der am schnellsten wachsenden Großstädte Deutschlands – bis 2035 wird erwartet, dass über 650.000 Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt leben. Um auch zukünftig die urbane Lebensqualität erhalten und weiterhin verbessern zu können, startete 2017das „Stadtraumkonzept erweitere Innenstadt“ mit einer breiten Öffentlichkeits- und Akteursbeteiligung. An bisherige Arbeiten und Beteiligungsformate anknüpfend, setzt sich das Projekt „MobiKon-Leipzig – Mobilitätskonzept…

weiterlesen

Raum für neue Mobilität – Mobilitätsstationen und mehr in der Region FrankfurtRheinMain

27. Oktober 2020

Im Projekt „RaMo – Raum für neue Mobilität“ fand in Frankfurt ein erster Workshop mit Aufgabenträgern des ÖPNV, Mobilitätsdienstleistern, Interessensgemeinschaften und Verbändenim House of Logistics and Mobility (HOLM) statt. Diskutiert wurden unter den knapp 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zentrale Fragen, wie etwa der Ausstattungskatalog dieser Stationen, ein einheitliches Buchungssystem oder die Frage nach geeigneten Standorten, sowohl im hochverdichteten städtischen als…

weiterlesen

Halbierung des Energieverbrauchs für Elektromobilität durch effiziente E-Fahrzeuge und neue Mobilitätskonzepte

20. Oktober 2020

Das Institut für Solarenergieforschung Hameln untersucht im Projekt „in.spe – Innovationen zur Verbindung von Verkehrs- und Energiewende in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg“ den intelligenten Einsatz von Ladestrom aus PV-Anlagen für die E-Mobilität. Es analysiert Szenarien, wie die von der Metropolregion konzipierten Rettungsinseln (Verbindung von Verleih- und Ladestationen) mit lokal produziertem PV-Strom versorgt werden können. Ergebnis: eine PV-Anlage mit…

weiterlesen

Neue Mobilitätsangebote in die Stadt integrieren: Zielbild für Mobilität in Hamburg

19. Oktober 2020

Das Projekt „KoGoMo“ beschäftigt sich mit „neuen“ Mobilitätsangeboten, also unter anderem Bike-und Car-Sharing sowie Ride-Pooling. Es geht um die Frage, ob, wie und wo die „neuen“ Mobilitätsangebote sinnvoll in die bestehende Mobilitätslandschaft integriert werden können und welche Rolle sie langfristig zwischen ÖPNV und individueller Mobilität mit eigenen Fahrzeugeneinnehmen sollen. Als Grundlage für eine zielorientierte Zusammenarbeit wurde mit Akteuren aus Verwaltung…

weiterlesen

Auftaktveranstaltung Forschungsagenda Nachhaltige Mobilität & thematische Workshops

5. Oktober 2020

Am 30. September fand die offizielle Auftaktveranstaltung zur Forschungsagenda „Nachhaltige urbane Mobilität“ des BMBF und damit der beiden Fördermaßnahmen MobilitätsWerkStadt 2025 und MobilitätsZukunftsLabor 2050 als Online-Tagung statt. Die Veranstaltung bildete zugleich den Auftakt für die vier thematischen Workshops der Begleitforschung BeNaMo. Als Vertreter des BMBF stellten Volker Rieke, Leiter der Abteilung „Zukunftsvorsorge – Forschung für Grundlagen und nachhaltige Entwicklung“ und…

weiterlesen

Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und kommunalen Institutionen in Aalen

21. September 2020

Die Mobilitätsgepflogenheiten in der Flächenstadt Aalen sind geprägt vom motorisierten Individualverkehr sowie einem hohen Pendelverkehr. Eine fundierte Befragung der Bürgerschaft und Unternehmerschaft der Stadt Aalen bestätigt diese Einschätzung und zeigt, dass der PKW das beliebteste Verkehrsmittel für Beruf und Freizeit ist. Dennoch ist eine Veränderungsbereitschaft der Befragten erkennbar, sofern attraktive Verkehrsangebote vorliegen. Im Projekt „AA-MOBIL“ entwickelt die Stadt Aalen zusammen…

weiterlesen

Veröffentlichung der Interviewergebnisse des Projektes startkLahr.mobil

15. September 2020

Täglich pendeln rund 68% der Menschen in Deutschland mit dem Pkw zur Arbeit. Das Industrie- und Gewerbegebiet „startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr“ übertrifft diesen Wert nochmals. 80% der über 5000 Beschäftigten am Areal nutzen den Pkw. Das Ziel ist daher die Entwicklung eines bedarfsgerechten Mobilitätskonzeptes für die Beschäftigten am startkLahr-Areal. Im Anschluss an die Sichtung und Aufbereitung der…

weiterlesen

Plattform für integrierte Mobilität in Oberursel

10. September 2020

Im Projekt „pimoo – Plattform für integrierte Mobilität in Oberursel (Taunus) ein verkehrliches Leitbild zusammen mit der Bürgerschaft. Sie hat auf www.oberurselimdialog.de/pimoo einen Wissensspeicher aufgebaut. Pläne und Konzepte zum Verkehr in Oberursel können dort heruntergeladen werden und es gibt die Möglichkeit der Online-Beteiligung. Es können Fragen zu verkehrlichen Themen beantwortet und eigene Diskussionen durch die Nutzenden gestartet werden, womit bereits…

weiterlesen