Menu Close

Zwickauer Mobilitätsmanagement für berufsbedingte Verkehrsbewegungen 2025 (Z-Move 2025)

Zwickauer Mobilitätsmanagement für berufsbedingte Verkehrsbewegungen 2025 (Z-Move 2025)

Bild_Zwickau

Im Juni konnte die Stadt Zwickau für die Vorhaben im Projekt Z-Move 2025 einen neuen wichtigen Partner gewinnen. Vor allem hinsichtlich des Transfers der zukünftig gewonnenen Erkenntnisse und der Erprobung der Tauglichkeit von Ideen für die Bevölkerung, wird die Stadt Gera in Zukunft das Projekt Z-Move 2025 unterstützen.

Für die am 01.09.2021 gestartete zweite Projektphase soll eine erste Kick-off Veranstaltung Ende November durchgeführt werden.  Ziel der projektinternen Veranstaltung ist es, bereits bestehende Konzepte und Projekte aufzugreifen und gemeinsam neue innovative Lösungen zu entwickeln, die später in das lokale Mobilitätstool implementiert werden können. Redundanzen sollen so gezielt vermieden und neue Synergien genutzt werden. Für den Verlauf des Projektes werden weitere Workshops und Veranstaltungen geplant, die sowohl die Mobilitätsakteure als auch die Bevölkerung in das Projekt einbeziehen sollen. Der partizipative Ansatz des Projektes wird durch stetigen Einbezug der Bevölkerung zu geplanten Funktionen und Maßnahmen gewährleistet, ebenso wie die erfolgreiche Umsetzung der Projektidee.

Eine erste öffentlichkeitswirksame Aktion zum projektbegleitenden Dialog über Elemente der urbanen Mobilitätswende ist für die europäische Mobilitätswoche 2022 geplant. Sie soll genutzt werden, um über die Vorhaben der Stadt zu informieren, gleichzeitig aber auch die Bereitschaft bei der Bevölkerung wecken, selbst Teil der Mobilität von Morgen zu werden.